Die drei von der Landshuter Tafel...

 

Wir, Anne, Maria und Ingrid

 

haben uns schon vor Jahren bei der Tafel kennengelernt und arbeiten sehr gerne miteinander. Da wir bereits im Rentenalter sind und doch noch etwas unternehmen wollten, hat uns der gemeinsame Wunsch, sich sozial zu betätigen, wenigstens einmal in der Woche etwas Sinnvolles zu leisten, hier zusammengeführt. So sind wir dann im Team der Dienstags-Gruppe gelandet – natürlich ehrenamtlich tätig, wie alle Mitarbeiter der Tafel . 

 

Und so läuft unser „Einsatztag“ dann ab:

 

Vormittags werden die Lebensmittel der ersten Lieferung ausgepackt, auf ihre Verwendbarkeit überprüft, gegebenenfalls aussortiert und in die Regale der Ausgabestelle geräumt. Meist herrscht Platzmangel und kreative Organisation ist gefragt. Das Gleiche findet nach der zweiten Lieferung statt. Zugleich werden bereits bereitgestellte Waren aus der Kühlung hochgefahren und ebenfalls untergebracht. 

 

Ist das Einräumen erledigt, wird der Laden aufgeräumt, gereinigt und auf ordentliches Aussehen überprüft. Obst, Gemüse, Brot und Gebäck, Süßigkeiten, Milchprodukte, Wurst und Käse sowie viele andere Lebensmittel stehen nun zur Verteilung bereit, ein wirklich reichhaltiges Angebot. Auch die Kunden, die kein Schweinefleisch essen, Vegetarier, ja sogar Veganer können bei uns wunschgerecht versorgt werden.

 

Leider kann nicht jeder das Gleiche und manchmal auch nicht die gewünschte Menge bekommen, aber alle Tafelkunden verlassen gut bepackt und meist auch zufrieden unser Ladenlokal. Es ist immer wieder erstaunlich wie viel eine einzelne Person alles heimschleppen kann!

 

Gegen 16.30 Uhr endet dann unser anstrengender, aber erfüllter Arbeitstag und obwohl müde vom vielen Schleppen, Heben und Stehen, freuen wir uns bereits wieder auf den nächsten Dienstag, auf die Arbeit, die Kunden und vor allem auf die netten Arbeitskolleginnen.