Aktuelles, Spendenaktionen und Presseberichte


Dezember 2018

Elternbeirat spendet Spielsachen

Die Spender eingerahmt von den Damen der Tafel-Ausgabestellen
Die Spender eingerahmt von den Damen der Tafel-Ausgabestellen

Es müssen nicht immer Lebensmittel sein.

Über die Sachspenden des Elternbeirats der Grundschule Hofberg haben sich die Mitarbeiterinnen beider Ausgabestellen der Tafel Landshut sehr gefreut. Diese Freude werden die Kinder der Tafelkunden sicher auch empfinden, wenn sie die Malbücher, Stifte und Malkästen und verschiedene Spielsachen bekommen.

Ein herzliches Dankeschön an die Spender, wie gesagt, es müssen nicht immer „nur“ Lebensmittel sein.

 

 


Die Tafel Landshut freut sich über eine großzügige Spende TATICO Kaffee von der Kolpingfamilie St. Pius.

(von links nach rechts) Wolfgang Pongratz, Viktor Gitin, Hans Kaletta, Hans Vogt, Leonhard Grimm
(von links nach rechts) Wolfgang Pongratz, Viktor Gitin, Hans Kaletta, Hans Vogt, Leonhard Grimm

Die Landshuter Tafel freut sich über eine genussvolle Spende an nachhaltig angebautem und somit hochwertigem Kaffee im Wert von mehreren hundert Euro. Gespendet von der Kolpingfamilie St. Pius. Kolpingleiter Hans Vogt übergab das Heißgetränk letzte Woche an Leonhard Grimm, den Teamleader der Tafel.

 

Kurz vor Weihnachten sind die Kaffeepäckchen ein wertvolles Geschenk für die Weihnachtstüten der Tafel-Kunden an den Ausgabestellen Tunnelhaus und St. Peter und Paul. Den ca. 450 Abholern, die wöchentlich dort anstehen, wird gerade zu Weihnachten mit diesem leckeren Getränk eine zusätzliche Freude bereitet.

 

Seit 23 Jahren vertreibt das Kolpingwerk zusammen mit der Rösterei Langen aus Meldebach den TATICO Kaffee. TATICO Kaffee wird zu 100% biologisch und fair in den besten Hochlagen von Mexico und Honduras angebaut. Das Kolpingwerk unterstützt seit langem die benachteiligten Kaffeebauern in Lateinamerika.

 


Landshuter Zeitung 1. Dezember 2018


 Oktober 2018

Erntedanksammlung in Pius

Beim Erntedankfest am 7. Oktober 18 sammelte die Pfarrgemeinde Pius Sachen für die Tafel Landshut. Es kam eine stattlich Anzahl an Kisten Lebensmittel zusammen die länger haltbar sind.

 

Auch der Altarschmuck mit Obst und Gemüse wurde gespendet.

 

Wir bedanken uns recht herzlich für die gute Aktion, besonders bei Herrn Vogt, Leiter der Gruppe Kolpingsfamilie.

 


Rotaract Club Landshut-Trausnitz sammelt für die Landshuter Tafel

Die Tafel erhält von vielen Unternehmen und Supermärkten Lebensmittel kurz vor dem Ablaufdatum. Für die Versorgung von über 900 Menschen pro Woche benötigen sie jedoch auch langhaltbare Lebensmittel und Hygieneprodukte wie Windeln und Zahnpasta. Genau diese Produkte sammelte der Rotaract Club Landshut-letzten Samstag vor mehreren Landshuter Lidl Märkten. Bei der Kauf-Eins-Mehr Aktion baten sie Kunden vor dem Einkauf ein Teil mehr zu kaufen und zu spenden. An einem Vormittag konnten vor 3 Lidl Märkten fast 60 große Kisten voller langhaltbarer Produkte gesammelt werden. 

 

 

 

Kauf Eins Mehr - Rotaract Simon Pleyer

 


 

September 2018

Gelungener Info-Tag der Landshuter Tafel

Am Samstag, 15.09. veranstaltete die Landshuter Tafel im Pfarrheim St. Peter und Paul einen Info-Tag. Anlass war die Gründung der ersten Tafel in Deutschland vor 25 Jahren. Im Nachhinein kann man sagen: Die Freiwilligen der Tafel haben sich selbst übertroffen und letzten Samstag ein gigantisches Fest mit ca. 400 Gästen in unserer Pfarrei gefeiert, bei dem man viel über Hintergründe und den Alltag der Tafel erfahren konnte.

Nachdem Dekan Stelzner und Dekan Blei den Tag mit einer ökumenischen Andacht eröffnet hatten, bekamen die Besucher die Möglichkeit, die Ausgaberäume von Peter und Paul zu besichtigen. Des Weiteren hatte jeder Gast die Gelegenheit, Informationen und Eindrücke über die wöchentlichen Abläufe und Tätigkeiten der Landshuter Tafel zu sammeln. Durch die Arbeit der Tafel werden einwandfreie Lebensmittel, die sonst vernichtet würden, sinnvoll verwendet. Somit profitieren nicht nur die Kunden, die die Lebensmittel als Mittel zum Leben wertschätzen; Die Tafeln leisten auch einen Beitrag zur Ressourcenschonung und zum Umweltschutz. Bei jährlich rund 18 Mio. Tonnen verschwendeter Lebensmittel in Deutschland hält die Tafel unserer Wohlstands- und Überflussgesellschaft den Spiegel vor.

Für die Ehrenamtlichen, Kunden, Spender und vielen Interessierten aus Nachbarschaft und Stadtgesell-schaft gab es neben den Führungen durch die Räume der Ausgabestelle im Pfarrheim einen Biergarten im Kreuzgang und ein Kuchenbuffet im Pfarrsaal. Für die abwechslungsreiche Unterhaltung der Gäste sorgten die Trommeleinlage eines Kunden der Ausgabestelle, Luftballons, Kinderschminken und der Auftritt des Zauberei-Vizeweltmeisters Nikolas.