Berichte 

Spendenaktionen und Presseberichte


Abschied von Tafelleiterin Brigitte Hochban

Oktober 2017

Mit Bedauern und mit Dankbarkeit und Hochachtung für die geleistete Arbeit  und ihr unermüdliches Engagement nimmt die Landshuter Tafel Abschied von ihrer langjährigen Mitarbeiterin und Leiterin.

 

 

Brigitte Hochban war eine Mitstreiterin und Ehrenamtliche der ersten Stunde. Im Herbst 2004 schloss sie sich der Initiative zur Gründung einer Tafel für Landshut an und war seither das Gesicht und das Herz der Landshuter Tafel.  

 

Bild: Die Mitarbeiterinnen der Landshuter Tafel verabschiedeten sich in einer kleinen Feierrunde von ihrer Leiterin Frau Brigitte Hochban (rechts)


Haarschneide-Aktion  Landshuter Friseure

Oktober 2017

Im Rahmen ihrer Haarschneideaktion im Landshuter Rathaus anlässlich des Endes der diesjährigen Landshuter Hochzeit konnte die Landshuter Friseurinnung  Spenden für die Tafel sammeln.

 

48 LaHo-Teilnehmer ließen sich gegen eine Spende die Haare schneiden. So kamen 650 Euro zusammen, die Friseurinnung  stockte den Spendenbetrag auf 1000 Euro auf.

 

Bei der Spendenübergabe waren Friseurmeister Michael Gartner mit Sohn, Friseurinnungs-Schriftführerin Susy Reiß, Tafelleiterin Brigitte Hochban, Friseurinnungsobermeister Albert Huber und Friseurmeisterin Sylvia Grünberger anwesend.


Spendenübergabe der Neuapostolischen Kirche

Oktober 2017

Das „Missionswerk der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland e. V.“ unterstützt die Arbeit der Landshuter Tafel. Wir freuen uns über Lebensmittel und einer  Geldspende in Höhe von 500,00 EUR.

 

  

 


KLJB Altheim engagierte sich für die Landshuter Tafel

Oktober 2017

Die Katholische Landjugend Altheim sammelte in Ihrer diesjährigen Erntedankaktion Lebensmittel.
Die Landshuter Tafel sagt den jungen Leuten herzlichen Dank für ihr Engagement und die Lebensmittelspende! 


Lions Club Landshut spendet wiederholt an Landshuter Tafel

Mai 2017

Auch in diesem Jahr hat der Lions Club rund 50.000 Euro an 20 soziale, kulturelle und ökologische Einrichtungen und Initiativen in der Region gespendet.

Erneut wurde auch die Landshuter Tafel  mit einer großzügigen Spende bedacht.

 

„Wir sind froh, dass wir in Landshut und Umgebung ein so gutes gesellschaftliches Gefüge haben“, sagte Präsident Dr. Thomas Krimmel vor den Verantwortlichen der geförderten Projekte bei einer Feierstunde im Festsaal der Leipfinger Bader Ziegelwerke in Vatersdorf. „Unsere Spende soll Ihre Arbeit erleichtern und ein Zeichen des Dankes für Ihr herausragendes Engagement sein.“

 

Diesen Dank möchte die Landshuter Tafel an den Lions Club für deren Unterstützung zurückgeben!

  

BildGerhard Gustorf, Vorsitzender des Lions Hilfswerks LAandshut  -  Brigitte Hochban  -  Präsident Dr. Thomas Krimmel (von links)


Geldsegen für die Landshuter Tafel

April 2017

Die Landshuter Tafel wurde mit einem Teil des Erlöses einer sozialen Spendenaktion des Betriebsrates der SAG  GmbH bedacht 

Tafelleiterin Brigitte Hochban und das Tafelteam freute sich über einen Spendenscheck in Höhe von 1400 Euro.

 

 

BildEva Quast-Jell ( SAG GmbH) li, Brigitte Hochban (Ltg. Landshuter Tafel) Mitte, Jürgen Schiffl, (Betriebsrat SAG GmbH) re.,  sowie Mitarbeiterinnen der Landshuter Tafel.


Ein-Teil-Mehr-Aktion mit Lidl

April 2017

Am Ostersamstag hat sich der Rotaract Club Landshut-Trausnitz vor drei Lidl-Filialen in Landshut positioniert. Die Clubmitglieder baten Passanten, bei ihrem Einkauf ein Teil mehr für die Landshuter Tafel zu kaufen.

 

Sehr viele Menschen konnten sich für die Sammelaktion begeistern und so wurden in nur wenigen Stunden 30 große Kisten voller Lebensmittelspenden gesammelt und im Anschluss direkt an die Tafel übergeben.

 

Die Landshuter Tafel sagt den jungen Leuten herzlichen Dank für ihr Engagement!

 

Bild: Brigite Hochban (rechts)  und die fleißigen Helfer der Rotaract-Jugend

 


Bäckerei Mareis spendet den Erlös seiner Hochzeitsbrezen-Aktion

Januar 2017

Die Bäckerei Mareis hat 2300 Euro an die Landshuter Tafel überreicht. Firmenchef Anton Mareis übergab den Betrag im Tafelladen im Tunnelhaus an Leiterin Brigitte Hochban und ihr Team.

 

Das Geld sind Spenden von 260 Brautpaaren aus der Region, die im vergangenen Jahr gegen einen freiwilligen Beitrag für die Tafel eine Mareis-Hochzeitsbreze für ihren großen Tag bekommen haben.

 

Beim Hochzeitsbrauch des Brezenziehens soll das Machtverhältnis im Eheleben vorher gesagt werden. „Wer das größere Stück der Breze in der Hand hält, gibt den Ton an“ erklärte Mareis, der sich freut den Erlös dieser Aktion an die Landshuter Tafel spenden zu können

 

BildBrigite Böhm - Helga Exner - Herta Davidson - Brigitte Hochban - Charmaine Nast - Anton Mareis - Ursel Wünsch u. Irmgard Oberhofer (von links)


Alle Jahre wieder…   EDEKA spendet zum vierten Mal in Folge!

Dezember 2016

 In einer groß angelegten Spendenaktion unterstützt die EDEKA Südbayern Stiftung seit 2013, so auch in diesem Jahr, lokale Tafelorganisationen zu Weihnachten.

 

„Grundnahrungsmittel wie Nudeln, Mehl und Zucker erhalten Tafeln als Spenden in der Regel eher selten“ begründet der Stiftungsvorstand die Spende der lang haltbaren Lebensmittel. 88 Tonnen dieser Grundnahrungsmittel hat die EDEKA Südbayern Stiftung an 35 süddeutsche Tafeln gespendet.

 

Auch die Landshuter Tafeln, mit ihren Ausgabestellen im Tunnelhaus an der Wittstraße und der Ausgabestelle Peter und Paul in der Niedermayerstraße, wurden bei dieser Spendenaktion bedacht.

  

In der EDEKA-Filiale an der Geothestraße übergab Marktleiter Axel Borner in der Woche vor Weihnachten 2500 kg Mehl, Zucker und Nudeln an die Landshuter Tafel. So konnten sich die rund 1500 Kundinnen und Kunden Landshuter Tafel über eine besondere „Zugabe“ für die Weihnachtsfeiertage freuen.

 

BildAnna Dichtl, Mitarbeiterin Edeka; Brigitte Hochban, Leiterin der Landshuter Tafel; Margit Oberweger, Mitarbeiterin Landshuter Tafel; Axel Borner Marktleiter Edeka Goethestraße (von links)


Künftger OB besucht die Landshuter Tafel

Dezember 2016

 

Der designierte Oberbürgermeister Alexander Putz besuchte die Landshuter Tafel.

 Der zukünftige Landshuter Oberbürgermeister informierte sich ausführlich über die Landshuter Tafel. In einem anregenden Austausch mit der Leiterin der Landshuter Tafel, Frau Hochban interessierte er sich für die Leistung, die das ehrenamtliche Team der Landshuter Tafel unter problematischen Arbeitsbedingungen erbringt.


„Die Arbeit, die Frau Hochban und Ihre Helferinnen und Helfer bei der Landshuter Tafel leisten, kann man gar nicht genug würdigen. Ich kann nur sagen: ‚Hut ab und vielen Dank!‘ Als künftiger Oberbürgermeister werde ich diese Arbeit nach besten Kräften unterstützen und vor allem auch bei der Suche nach größeren Räumlichkeiten helfen“, ist das Resümee des Besuchs von Alexander Putz.


Bild
: Kerstin Catana, Alexander Putz, Brigitte Hochban, Irmgard Oberhofer, Brigitte Böhm (von links)
 


Spektakel-Spende für die Landshuter Tafel

November 2016

 

Spenden-Scheck über 750 Euro vom 10-jährigen Spektakel-Jubiläum geht an die Landshuter Tafel.

 

Herzlichen Dank dafür!

Das Jubiläums-Spektakel Landshut war abermals eine zauberhafte Veranstaltung. Trotz Dauerregegens kamen Mitte September tausende Besucher in die Landshuter Innenstadt. Veranstalter Martin Hilz hatte vorgesorgt und Schirme der Solar GmbH aus Furth sowie Sitzkissen der Stadtwerke Landshut verkauft, welche die Unternehmen jeweils stifteten. Die Einnahmen daraus sowie die Erlöse aus dem Poster-Verkauf zum Zehnjährigen spendete Hilz für die Landshuter Tafel. Er übergab zusammen mit Stadtwerke-Chef Armin Bardelle und Ingo Fahle, Geschäftsführer der Solar GmbH den Spendenscheck an Brigitte Hochban, Leiterin der Landshuter Tafel. Neben Lebensmittelspenden seien Geldspenden für die Landshuter Tafel genauso wichtig, um die laufenden Betriebskosten wie beispielsweise Telefon, Versicherungen oder Benzin zu decken, sagte die Tafel-Leiterin während einer Führung durch das Tunnelhaus.

 

Bild: Brigitte Hochban, Armin Bardelle, Ingo Fahle und Martin Hilz (von links) 


Rotarier-Jugend sammelt für die  Landshuter Tafel

Oktober 2016

 

Die LANDSHUTER TAFEL sagt DANKE an den Rotaract-Club Landshut-Trausnitz! 

 

Seit vielen Jahren ist auf die Unterstützung der Rotarier Jugend Verlass. Auch in diesem Jahr haben sie bei Wind und Wetter vor Lidl-Märkten gestanden und bei den Kunden der Märkte um Spenden gebeten.

 

In dieser Sammelaktion konnten die Jugendlichen haltbare Lebensmittel für die Landshuter Tafel zusammentragen. Somit erhalten die Tafelkunden auch Nudeln, Reis, Kaffee, H-Milch, Mehl und Zucker.

  

Die Tafel erhält von den Supermärkten diese haltbaren Waren nicht und von daher ist die Sammelaktion der Rotarier Jugend eine wichtige und mittlerweile unverzichtbare Unterstützung Bereicherung des Tafelsortiments. 

 

Kochen für den guten Zweck

Juli 2016

 

Anlässlich seines 75-jährigen Standortjubiläums spendet SCHOTT 5.000 Euro an die LANDSHUTER TAFEL. 


Soziales Engagement und gesellschaftliche Verantwortung sind seit feste Bestandteile der Unternehmenskultur von SCHOTT. Auch für die LANDSHUTER TAFEL ist SCHOTT ein langjähriger Kooperationspartner und großzügiger Sponsor. 

Schon seit 1941 ist der international führende Technologiekonzern SCHOTT in Landshut ansässig. Gegründet als Tochterstandort des Jenaer Glaswerks, befindet sich heute in Landshut die Zentrale und das Hauptwerk des Geschäftsbereichs Electronic Packaging. 

 

Getreu dem Motto des Standortjubiläums „Entdecken Sie Zukunft. Mitten in Landshut“ fand vom 1.-10. Juli eine Ausstellung in der Landshuter Innenstadt (Rathausvorplatz) statt. Der krönende Abschluss war das Benefiz-Kochen auf der "größten Ceranfläche der Welt".

 

Landshuts Oberbürgermeister Hans Rampf; Christian Geiger, Standortleiter der SCHOTT AG in Landshut; Brigitte Hochban Leiterin der Landshuter Tafel und Peter Kniprath, Leiter des Geschäftsbereichs Elektronikc Packiaging rührten hierbei die Kochlöffel für den guten Zweck.

 

Sehen Sie  dazu auch den Beitrag von Isar TV

  

Bild: OB Hans Rampf, Standortleiter Christian Geiger, Tafelleiterin Brigitte Hochban und Bereichsleiter Peter Kniprath  (von links)


Leiterin der Landshuter Tafel mit Bürgermedaille ausgezeichnet

Juli 2016

 

„Die Tafel erfordert viel Organisationsarbeit und Logistik, der sich Brigitte Hochban mit ganzer Kraft widmet“, so  begründet Oberbürgermeister Hans Rampf das einstimmige Votum  des Stadtrates, Frau Brigitte Hochban dafür mit der Goldenen Bürgermedaillie zu ehren.

 

Brigitte Hochban ist Mitgründerin, Leiterin und Motor der LANDSHUTER TAFEL, deren Träger die DIAKONIE Landshut ist. Als große Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement erhielt Brigitte Hochban am 5. Juli 2016 im Rahmen des Sommerempfangs der Stadt Landshut die Goldene Bürgermedaille aus der Hand von OB Hans Rampf. 

 

Neben Brigitte Hochban wurde Schwester Andrea Wohlfarter, Oberin der Ursulinen, für ihre besonderen Verdienste mit der Bürgermedaille ausgezeichnet. Im Beisein zahlreicher geladener Ehrengäste nahm Oberbürgermeister Rampf die Ehrung im Rathausprunksaal vor. Er dankte Hochban und Wohlfarter für ihren jahrzehntelangen, persönlichen Einsatz und zollte ihnen seine höchste Anerkennung.

 

 Mehr dazu auch auf den Seiten der Diakonie Landshut. 

Und sehen  Sie  dazu  einen Beitrag von Isar TV

  

Foto v. l. n. r.: Oberin Andrea Wohlfarter, Oberbürgermeister Hans Rampf und Brigitte Hochban, Leiterin Landshuter Tafel